Skitour – Ausbildungsgang

 Die neue Ausbildungsstruktur im Deutschen Skiverband (DSV) wird von der kommenden Saison an in allen Landesskiverbänden einheitlich umgesetzt. Die Neuerungen betreffen auch die beiden Disziplinen „Telemark“ und „Skitour“. Während Telemark in allen Ausbildungsstufen in die Zuständigkeit des DSV fällt und vom Bundeslehrteam Telemark sowie dem zentralen Landeslehrteam ausgebildet wird ist die Disziplin Skitour klassisch gegliedert: Grundstufen- und Instructor-Lehrgänge werden vom Landesskiverband durchgeführt, die Skitourenführerausbildung vom DSV. 
Skitour
Der DSV-Übungsleiter Grundstufe Skitour ist die erste Ausbildungsstufe mit offiziellem DSV-Abschluss und ist speziell für die Anfängerausbildung, sowie das Führen von Unternehmungen im leichten Gelände konzipiert. Die Ausbildung umfasst 120 Lerneinheiten (LE) und erfüllt somit gem. DOSB-Rahmenrichtlinien die Anforderungen des „Trainer-C Breitensport“. Der DSV-Übungsleiter Grundstufe Skitour ist befähigt Skiwanderungen und leichte Skitouren zu planen, zu organisieren und durchzuführen, ausgenommen Gletscher und kombiniertes Gelände. Die DSV-Grundstufen-Ausbildung besteht aus 3 Lehrgängen und mit einem Umfang von 11 Tagen : Basislehrgang (Theorie) 2 Tage, Schneelehrgang I über 3 Tage und Schneelehrgang II mit Prüfung über 6 Tage.
DSV-Instructor Skitour
Der DSV-Instructor Skitour entspricht der ersten internationalen Ausbildungsstufe der IVSI (Internationaler Verband der Schneesport-Instructoren) und ist für die Fortgeschrittenenausbildung, sowie das Führen von Unternehmungen im mittelschweren Gelände konzipiert. Die Ausbildung umfasst 60 LE und erfüllt somit gem. DOSB-Rahmenrichtlinien die Anforderungen des „Trainer-B Breitensport“. Der DSV-Instructor Skitour ist befähigt mittelschwere Skitouren, Ski-Plus-Unternehmungen und Variantenabfahrten zu planen, zu organisieren und durchzuführen, ausgenommen Gletscher – und kombiniertes Gelände. Die DSV-Instructor-Ausbildung besteht aus einem Lehrgang (Schneelehrgang III) mit einem Umfang von 6 Tagen.
DSV-Skitourenführer
Der DSV-Skitourenführer ist befähigt eine DSV-Skischule zu leiten und ist verantwortlich für die Gestaltung des gesamten Kursangebots innerhalb des Vereins bzw. der DSV-Skischule. Er kann bei der vereinsinternen Fortbildung der ÜL-Grundstufe Skitour und DSV- Instructoren Skitour mitwirken und Nachwuchskräfte für die Prüfungen vorbereiten. Der DSV-Skitourenführer ist befähigt mittelschwere bis schwere Skitouren, Ski-Plus-Unternehmungen und Variantenabfahrten zu planen, zu organisieren und durchzuführen, ausgenommen Gletscher – und kombiniertes Gelände. Die DSV-Skitourenführer-Ausbildung besteht aus 3 Lehrgängen mit einem Umfang von 14 Tagen: Theorielehrgang (2 Tage), Schneelehrgang IV (Ski Alpin) mit 3 Tagen, Schneelehrgang V (Schwerpunkt Führungskompetenz) mit 6 Tagen.

ausbildungsverlauf_skitour